Arbeitsrecht Düsseldorf ++ Anwalt Arbeitsrecht Düsseldorf ++ Kündigung ++ Abfindung ++ Arbeitsrecht ++ Fachanwalt Arbeitsrecht ++ Düsseldorf ++ Arbeitsrechtsberatung

Kostenfreie Arbeitsrechtsberatung

 

Die vielen Quellen des Arbeitsrechts sind eine der Hauptschwierigkeiten beim Beschäftigen mit arbeitsrechtlichen Problemen. Im Gegensatz zu anderen Staaten der Europäischn Union gelang es in Deutschland trotz mehrfacher Versuche nicht, ein einheitliches Arbeitsgesetzbuch zu schaffen. Darum müssen sich alle Betroffenen weiterhin mit fünfzig verschiedenen Rechtsquellen beschäftigen. Dabei steht das Europarecht über dem Grundgesetz, dieses über den Einzelgesetzen und Rechtsverordnungen und diese wiederum über Tarifverträgen und Betriebsvereinbarungen, während Arbeitsverträge und das Weisungsrecht der Arbeitgeber ganz unten in der Hierarchie rangiert. 

Parallel zu den Rechtsquellen ist unbedingt das Richterrecht zu berücksichtigen. Es entsteht unabhängig vom deutschen Gesetzgeber, allein durch die praktische Rechtsprechung des obersten deutschen Arbeitsgerichts, dem Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt. Seine juristische Sonderrolle ist nur theoretisch umstritten, und muss daher in der Praxis auf jeden Fall berücksichtigt werden, weil sich nachgeordnete Gerichte in der Regel an die Entscheidungen des BAG anlehnen.

Aufgrund dieser komplexen Ausgangslage ist es Nicht-Juristen nahezu unmöglich, sich ohne die Hilfe von Fachanwälten für Arbeitsrecht angemessen auf arbeitsrechtliche Auseinandersetzungen vorzubereiten. Bei wirklich einfachen Sachverhalten mag eine gründliche Internetrecherchen ausreichen, aber bei komplexeren Fällen mit einem entsprechenden Streitwert ist die Einbeziehung eines Fachanwalts eigentlich Pflicht.

Die ArbeitnehmerHilfe e.V. Düsseldorf (ANHV) und ihre Fachanwälte für Arbeitsrecht unterstützten Arbeitnehmer mit einer unkomplizierten und kostenfreien Beratung. Mit dieser anwaltlichen Hilfe sind Sie schnell in der Lage Ihre juristische Situation und die sich daraus ableitenden Optionen vollständig abzuschätzen. Es gibt keine Rätselraten darum, welche Rechtsquellen auf Ihren Fall anwendbar sind und Sie erhalten Hinweise, wie die Gerichte zuletzt in ähnlich gelagerten Fällen entschieden und begründet haben. Insbesondere wenn so ein Fall bereits beim Bundesarbeitsgericht verhandelt wurde, können Sie das dort gefällte Urteil auch für sich als wegweisend betrachten.

Thema Kündigung
Jeder Arbeitnehmer der gekündigt wurde oder dem eine Kündigung droht, kann mit ungeahnten seelischen Belastungen konfrontiert sein. Vielen ist es kaum möglich klare Gedanken zu fassen und richtige Entscheidungen zu treffen. Sollten Sie oder ein Kollege in einer solchen Situation feststecken, wenden Sie sich bitte an uns, damit wir helfen können.
Bei uns wird sich sofort ein Fachanwalt der Sache annehmen und die Kündigung gründlich überprüfen. Die zentrale Frage, die sich neben den nachfolgenden stellt, ist, ob das Kündigungsschutzgesetz Anwendung findet oder nicht. Erfolgte die Kündigung schriftlich? Wurden Sie ordentlich oder fristlos gekündigt? Welche Gesetze, Richtlinien und Vertragsklauseln gilt es zu beachten? 

Thema Geld
Über Geld spricht man nicht, heißt es im Volksmund, viele halten sich daran, aber was ist wenn am Monatsende eventuell zu wenig auf dem Konto eingeht. Gerade wenn man einen neuen Job angetreten hat, kann es unangenehm sein, das Thema beim Arbeitgeber anzusprechen. Damit Sie das nicht müssen, wenden Sie sich bitte an uns und wir rechnen das für Sie aus. Wir prüfen ob für Sie ein Tarifvertrag gilt und können im Kontext mit ihrem Arbeitsvertrag feststellen, ob Sie das Ihnen zustehende Geld vollständig erhalten.

Thema Mobbing
Viele Staaten haben die mit Mobbing am Arbeitsplatz einhergehenden Probleme erkannt und haben es deshalb unter Strafe gestellt. In Deutschland ist dem nicht so.
Um hier gegen mobbende Vorgesetzte und Kollegen vorzugehen, ist aber über Umwege auch möglich. Dazu empfiehlt es sich, ein Mobbingtagebuch zu führen, in welches Sie eintragen, wie, von wem und wann Sie schikaniert, beleidigt oder anderweitig rechtswidrig behandelt wurden. Nach zwei bis drei Monaten können Sie das Tagebuch gemeinsam mit unserem Anwalt auswerten und dann aktiv dagegen vorgehen. Das schließt ein robustes juristisches Vorgehen gegen den oder die Täter ein.

Thema Arbeitszeugnis
Das Arbeitszeugnis ist für die Arbeitnehmer ein wichtiges Dokument für die berufliche Zukunft, darum steht es unter dem besonderen Schutz des Gesetzgebers. Es ist festgelegt, dass einem Arbeitnehmer immer dann ein Arbeitszeugnis zusteht, wenn ein Dienstverhältnis endet, oder der Arbeitnehmer einen triftigen Grund für ein Zwischenzeugnis nennt. Damit Arbeitgeber den Arbeitnehmern bei der zukünftigen Jobsuche keine Steine in den Weg legen können, sind sie verpflichtet das Arbeitszeugnis wohlwollend zu formulieren. Sollten Sie der Meinung sein, dass Ihres diesen Anforderungen nicht entspricht, zeigen Sie es einem Anwalt unseres Vereins, damit er dessen Rechtskonformität prüfen kann. Anschließend teilt er Ihnen mit, welche Änderungen Sie verlangen können und wie sie diese schnellstmöglich durchsetzen können.

Weitere Themen
Wir stehen Ihnen auch in allen anderen, hier nicht genannten, arbeitsrechtlichen Themen bei. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein individualrechtliches Thema handelt, oder Sie Unterstützung in einer kollektivrechtlichen Angelegenheit, wie der Gründung eines Betriebsrates benötigen.

Thema Mitwirkung
Nichts hindert Sie daran sich aktiv zu beteiligen und wenn Sie zum Beispiel im Internet etwas finden das perfekt auf Ihren Fall zu passen scheint. Bringen Sie es mit zu uns ins Büro und unser Anwalt geht die Sache dann gerne mit Ihnen durch. Der ANHV Düsseldorf steht Ihnen mit seinen Anwälten für Arbeitsrecht bei allen arbeitsrechtlichen Themen unterstützend zur Seite.

ArbeitnehmerHilfe e.V. Düsseldorf
Viele Arbeitnehmer suchen im Internet nach Informationen zu arbeitsrechtlichen Themen, finden dabei reichlich und gelangen dabei auch auf unsere Webseite. Deren Suche könnte hier eigentlich auch beendet werden. Denn wir helfen Arbeitnehmern dabei, die vielen Informationen richtig einzuordnen und die relevanten herauszustellen. Sie können bei uns anrufen, sofort einen Fachanwalt für Arbeitsrecht sprechen, ihr Anliegen vortragen und bekommen eine kostenlose Ersteinschätzung ihres Falles und Antworten auf die wichtigen Fragen. Das war einer der Gründe für unsere Entscheidung die ArbeitnehmerHilfe e.V. zu gründen.

Soforthilfe und Mitgliedschaft
Unsere telefonische Soforthilfe kann jeder Arbeitnehmer in Anspruch nehmen, um sein arbeitsrechtliches Anliegen vorzutragen und einen ersten Rat einzuholen. Wenn diese kostenlose Soforthilfe nicht ausreicht, kann der Anrufer einen Termin bei uns vereinbaren, sofern er bereit ist Mitglied unseres Vereins zu werden. Die Beitrittserklärung kann dann online, oder vor dem Termin bei uns im Büro, erledigt werden. Das ist nur deshalb so unkompliziert, weil es nach Beitritt in unseren Verein keine Wartezeit gibt. Die Mitgliedschaft kostet 40 Euro pro Kalenderjahr.

Fachanwalt Kronbichler erklärt den ArbeitnehmerHilfe e.V.


Haben Sie Fragen?

Dann rufen Sie uns gerne an oder vereinbaren unkompliziert und kurzfristig einen persönlichen Beratungstermin.
Wir sind für Sie da.

0211-54212240